Kalbsfrikassee

Rezept des Monats Januar 2019

Dazu empfehlen wir unseren 2017er Rivino QbA trocken  0,75 l

Zutaten für 4 Personen:

300 g Kalbsbrust
300 g Kalbsschulter
300 g Kalbshals oder Brustspitz
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
60 g Butter
2 – 3 Karotten
4 kl. Zwiebeln
1 St. Bleichsellerie
1 Zw. Thymian
Petersilie
1 Knoblauchzehe
1-2 Nelken
1 El Mehl
¼ -1/2 l Wasser
¼ l Weißwein
300 g frische Champignons
2 Eigelb
1 Tasse Créme fraíche
1 – 3 El gehackte Petersilie

So wird´s gemacht:

Das Fleisch in grobe Stücke schneiden, salzen, pfeffern und in der Butter anbraten. Die geputzten, in grobe Stücke geschnittenen Karotten, die geschälten Zwiebeln und die Gewürze dazugeben und kurz mitdünsten.

Mit dem Mehl bestäuben, mit dem Weißwein ablöschen und mit dem Wasser auffüllen.

Aufkochen lassen, abschäumen, den Topf nicht abdecken und bei mittlerer Hitze 1 Std. schmoren lassen.

Das Fleisch und das Gemüse herausnehmen und in einen anderen Topf geben die Sauce durch ein Sieb dazu passieren und die geputzten Champignons unterrühren, nochmals 5 Minuten kochen lassen.

Das Frikassee nochmals pfeffern und vom Feuer nehmen. Das Eigelb mit der Créme fraíche verrühren und unter das Ragout ziehen.

Anrichten und mit der Petersilie bestreut servieren.

 

Wildschwein-Ragout

Rezept des Monats Dezember 2018

Dazu empfehlen wir unseren 2016 Spätburgunder MJ trocken „Alte Reben“ Barrique

Zutaten für 8 Portionen:

100 g Möhren
100 g Knollensellerie
100 g Staudensellerie
100 g Zwiebeln
5 EL Olivenöl
2 Stück aus der Wildschweinkeule, flach (à 500 g)
4 TL Wildgewürzmischung (1TL getrockneter Rosmarin, 1 TL Chiliflocken, 3 Lorbeerblätter, 2 TL schwarze Pfefferkörner, 1 TL Fenchelsaat, 1 TL getrocknetes Bohnenkraut: Die Gewürze im Mörser fein zerreiben)
500 g Tomaten
1 rote Chilischote
1 TL Tomatenmark
100 ml Jägle Spätburgunder MJ Rotwein
Zucker
1 Streifen Bio-Orangenschale
½ Bund Petersilie
Pfeffer
500 g Tagliatelle
2 EL Haselnusskerne grob gehackt

Und so geht’s:

Das Gemüse putzen, schälen und in ca. 5 mm große Stücke würfeln. 2 EL Öl in einem großen ofenfesten Bräter erhitzen. Fleisch von beiden Seiten kräftig anbraten, mit Salz würzen und von beiden Seiten mit 3 TL Gewürzmischung bestreuen. Fleisch herausnehmen und restliches Öl in die Pfanne geben. Das Gemüse zugeben und unter Rühren 15 Minuten hellbraun dünsten. Tomaten waschen und grob würfeln. Chili mit Kernen in feine Ringe schneiden.
Tomatenmark in das Gemüse rühren, mit Jägle Spätburgunder MJ Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Tomaten, Chili und Fleisch zugeben und mit 1 Prise Zucker würzen. Mit 150 ml Wasser auffüllen, zugedeckt im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 170 Grad 3,5 Stunden schmoren (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert). In der letzten Stunde ohne Deckel zu Ende schmoren und die Orangenschale zugeben.
Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Fleisch aus dem Backofen nehmen und mit 2 Gabeln mundgerecht zerzupfen. Das Ragout mit Salz, Pfeffer und restlicher Gewürzmischung abschmecken und aufkochen.
Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen und beim Abgießen 200 – 300 ml Nudelwasser auffangen. Nudelwasser zum Ragout geben und sämig einkochen lassen. Nudeln unter das Ragout mischen und mit Petersilie und Haselnüssen bestreut sofort servieren.

Rinderbäckchen an Rotweinsauce

Rezept des Monats November 2018

Dazu empfehlen wir unseren 2016 Cabernet-Sauvignon QbA trocken 0,75 l

Zutaten für 6 Portionen:

2 Zwiebeln
2 Karotten
1 Petersilienwurzel
1 Stück Knollensellerie, ca. 20 g
2 Rinderbacken Ch 1 kg
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 Essls. Bratbutter
750 ml Cabernet Sauvignon ( je nach Geschmack 500 ml Wein und 250 ml Rinderfond)
1 Gewürznelke
1 Teel. Wacholderbeeren
½ Bund Petersilie

Und so geht´s:

Die Zwiebeln, die Karotten, die Petersilienwurzel und den Sellerie schälen und in sehr kleine Würfelchen schneiden.
Von den Rinderbacken alle sichtbaren Sehnen abschneiden. Die Rinderbacken kalt spülen und auf Küchenpapier trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem Schmortopf oder einer großen Pfanne die Hälfte der Bratbutter kräftig erhitzen. Die Rinderbacken darin nacheinander von beiden Seiten anbraten und wieder herausnehmen.

Die restliche Bratbutter erhitzen. Die Zwiebel-Gemüse-Mischung beifügen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden 3-4 Minuten andünsten.

Dann nach und nach etwa 300 ml Wein dazu giessen und jeweils einkochen lassen.

Zuletzt den restlichen Wein beifügen und alles aufkochen. Die Gewürznelke und den Wacholder in ein Tee-Ei geben und in die Sauce legen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rindsbacken wieder in die Pfanne geben und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 3 1/2 Stunden schmoren, bis sie sehr weich sind; dabei die Backen ab und zu wenden.

Am Schluss die Backen aus dem Sud heben und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Inzwischen die Sauce auf großem Feuer um etwa 1/3 einkochen lassen. Das Tee-Ei herausnehmen. Die Sauce nach Belieben mit etwas kalt angerührter Speisestärke oder Mehlbutter leicht binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Petersilie fein hacken.

Zum Servieren die Rinderbacken in sehr dünne Scheiben schneiden, wieder in die Sauce lagen und nur noch gut heiß werden lassen. Mit der Petersilie bestreuen.

Weihnachtsmarkt am 1./2. Dezember 2018

Am 1. und 2. Dezember diesen Jahres findet der Kenzinger Weihnachtsmarkt rund um den Kirchplatz statt.
Kommen Sie vorbei wir verwöhnen Ihren Gaumen mit unseren besonderen Produkten wie gewohnt unseren „hausgemachten Glühwein unseren Sekt nach Champagnermethode hergestellt und dieses Jahr NEU dabei das „Rotkäppchen“ – ein hausgemachter Eierlikör mit einem Käppchen aus Sauerkirschlikör.

Weinverkostung und Küchenfest

In diesem Herbst findet wieder die alljährliche Weinverkostung und das Herbstliche Küchenfest mit den 13 Breisgauer Weingütern statt. Ein ganz besonderes Event, was so in dieser Art nicht oft geboten wird.
Sie genießen in entsprechender Atmosphäre ein hochwertiges exquisites Gängemenü mit den dazu passenden Weinen von uns Winzern des Breisgaus. Melden Sie sich gleich an, es sind nur noch wenige Plätze frei.

Hier können Sie das Plakat als PDF herunterladen. 

Teilnahmebedingungen für Facebook-Gewinnspiel

1. Gegenstand der Teilnahmebedingungen und Veranstalter

(1) Diese Teilnahmebedingungen regeln die Bedingungen für eine Teilnahme an dem Gewinnspiel sowie gegebenenfalls erforderliche Rechteübertragungen. Die Beschreibung und der Ablauf des jeweiligen Gewinnspiels erfolgen im Rahmen der jeweiligen Gewinnspielaktion auf der Facebook-Seite von Weingut Jägle.

(2) Veranstalter des Gewinnspiels ist das Weingut Jägle, Balgerstraße 8 in 79341 Kenzingen.

(3) Mit Teilnahme an dem jeweiligen Gewinnspiel werden diese Teilnahmebedingungen angenommen.

(4) Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, es wird weder von Facebook gesponsert, unterstützt noch organisiert. 

2. Teilnahme

(1) Teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle, die das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter von Weingut Jägle sowie verbundener Unternehmen sowie Angehörige solcher Mitarbeiter und deren Verwandte. Die Teilnahme mit gefälschten Identitäten oder mit Identitäten von Dritten ist nicht erlaubt. 

(2) Teilnahmeberechtigte können an dem Gewinnspiel teilnehmen, indem sie das Gewinnspiel-Posting liken („Gefällt-mir“ klicken), mit Ihrem Lieblingswein kommentieren und diese Bewertung jedenfalls bis zur Auswahl der Gewinner belassen.  

(3) Die Teilnahme ist bis zum 27.10.18, 23:59 Uhr möglich.

3. Gewinne und Gewinnbenachrichtigung

(1) Unter allen teilnahmeberechtigten Teilnehmern verlosen wir 3 x 0,375L Riesling Sweet as + 0,1 Goldbrenner Gin by Ginneffect.

(2) Die Gewinner werden innerhalb einer Woche nach Teilnahmeschluss unter allen teilnahmeberechtigten Teilnehmern per Zufallsprinzip ermittelt. Die Gewinner werden per Facebook-Kommentar-Funktion oder in einem gesonderten Posting benachrichtigt.

(3) Wird der Gewinn an diesem Stichtag nicht abgeholt, erlischt der Gewinnanspruch.

(3) Je Teilnehmer ist nur ein Gewinn möglich. 

(4) Der Gewinn ist weder übertragbar, noch kann der Gewinn getauscht oder in bar ausgezahlt werden. 

(5) Sofern Umstände eintreten, die wir nicht zu vertreten haben, akzeptiert der jeweilige Gewinner einen angemessenen Ersatzgewinn. Solche nicht zu vertretenden Umstände sind insbesondere solche, die bei den Sponsoren der Gewinne liegen. 

(6) Die Gewinne werden dem Gewinner per Post an die angegebene Anschrift gesendet oder können persönlich in Jägle´s Weinladen in der Balgerstraße 8 in 79341 Kenzingen abgeholt werden. Mit Übergabe des Gewinns an eine Transportperson geht die Gefahr auf den Gewinner über. Für Lieferschäden sind wir nicht verantwortlich.

4. Nutzungsrechtseinräumung

(1) Mit der Annahme des Gewinns willigt der Gewinner ein, dass wir seinen Namen zu Werbezwecken verwenden dürfen.

5. Haftung und Freistellung

(1) Sofern der Teilnehmer Fotos hochlädt, garantiert der Teilnehmer, dass er keine Inhalte übersenden wird, deren Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstößt.

(2) Der Teilnehmer stellt uns von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aus der Rechtswidrigkeit von Fotos resultieren, die der Teilnehmer verwendet hat. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, den Veranstalter von Rechtsverteidigungskosten (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) vollständig freizustellen.

(3) Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stellt der Teilnehmer Facebook von jeder Haftung frei.

6. Ausschluss

(1) Ein Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen berechtigt uns, den jeweiligen Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen. Dies gilt insbesondere, wenn der Teilnehmer falsche Angaben macht oder verwendete Fotos oder andere Inhalte (z.B. Kommentare) geltendes Recht oder Rechte Dritter verletzen. Gleiches gilt bei Kommentaren, die als gewaltverherrlichend, anstößig, belästigend oder herabwürdigend angesehen werden können oder in sonstiger Weise gegen das gesellschaftliche Anstandsgefühl verstoßen.

(2) Handelt es sich bei dem ausgeschlossenen Teilnehmer um einen bereits ausgelosten Gewinner, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

7. Vorzeitige Beendigung sowie Änderungen

Wir behalten uns das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit, auch ohne Einhaltung von Fristen, ganz oder teilweise vorzeitig zu beenden oder in seinem Verlauf abzuändern, wenn es aus technischen (z.B. Computervirus, Manipulation von oder Fehler in Software/Hardware) oder rechtlichen Gründen (z.B. Untersagung durch Facebook) nicht möglich ist, eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels zu garantieren.

8. Datenschutz

Wir sind verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Teilnehmer, sofern wir diese selbst verarbeiten. Wir werden die Angaben zur Person des Teilnehmers sowie seine sonstigen personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechtes verwenden. Wir werden die Informationen nur insoweit speichern, verarbeiten und nutzen, soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist bzw. eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt. Dies umfasst auch eine Verwendung zur Ausübung der eingeräumten Nutzungsrechte. Die Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet und anschließend gelöscht.

Der Teilnehmer kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Im Übrigen gilt unsere Datenschutzerklärung entsprechend, die unter http://www.weingut-jaegle.de/datenschutzbelehrung/ abrufbar ist. 

9. Schlussbestimmungen

(1) Sollten die Teilnahmebedingungen unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen unberührt. 

(2) Es gilt deutsches Recht. Ein Rechtsweg zur Überprüfung der Auslosung ist ausgeschlossen.

Hirschfilet in Wacholdersahne

Rezept des Monats Oktober 2018

Dazu empfehlen wir unseren 2017er Spätburgunder TC Qualitätswein trocken 0,75 l

Zutaten:
800 g Hirschfilet
300 g Hirschnochen,
Öl zum anbraten
Gemüsewürfel (Sellerie, Zwiebel, Karotte)
1 Teel. Tomatenmark
½ l trockener Weißwein
½ L Wasser
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
5 Wacholderbeeren
4-5 schwarze Pfefferkörner
¼ l süße Sahne
80 g Butter
4 cl Wacholderschnaps
Salz
Pfeffer
Öl
Butter

Zubereitung:
Hirschfilet häuten, zur Seite stellen. Die abgezogenen Reste mit den kleingehackten Knochen in Öl bei 220° im vorgeheizten Backofen 10 Minuten braten. Das Röstgemüse zugeben und ebenfalls anbraten, mit Tomatenmark bräunen.

Eßlöffelweise mit Weißwein ablöschen, bis eine schöne braune Farbe entsteht, dann restlichen Wein und Wasser zugeben. Die Gewürze im Mörser zerstoßen, hinzufügen und alles auf die Hälfte einkochen. Durch ein Sieb geben, dann die Sahne zufügen und auf rund 2/3 der Flüssigkeit einkochen, dann die Butter und den Schnaps mit dem Schneebesen unterschlagen. Mit Salz abschmecken, warmstellen.

Das mit Salz und Pfeffer gewürzte Hirschfilet in Öl und Butter 5-8 Minuten rosa braten. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf der Wacholdersauce anrichten. Die restliche Sauce separat servieren. Dazu Spätzle vom Brett und Preiselbeerkompott reichen.