Wir sind am Weihnachtsmarkt in Kenzingen

Wenn vom 30. November bis zum 1. Dezember wieder der Weihnachtsmarkt in Kenzingen stattfindet können Sie bei uns unseren „hausgemachten“ Glühwein unseren berühmten Sekt und unser besonderes Weihnachtsgetränkt das „Rotkäppchen“ probieren. Der Markt findet statt am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Rund um den Kenzinger Kirchplatz herrrscht eine ganz besondere Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hier können Sie den Flyer als PDF herunterladen.

Rehmedaillons an Thymian-Rotwein-Jus

Rezept des Monats November 2019

Dazu empfehlen wir Ihnen unseren 2017 Merlot Qualitätswein trocken 0,75 l

Zutaten
½ Bund Thymian
500 g Rehrückenmedaillons
1 Stück Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 Essl. Bratbutter
Salz, schwarzer Pfeffer
1 Teel. Tomatenpüree
1 Teel. Zucker
300 ml Rotwein (Jägle Merlot)
200 ml. Wildfond oder 100 ml Wasser und
1 Teelöffel Fleischextrakt
80 g Butter

Und so geht’s:
Den Ofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.
Die Blättchen von 6-8 Thymianzweigen abzupfen und beiseite stellen.
Den restlichen Thymian zu einem Sträußchen binden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren.
In einer Bratpfanne 1 Esslöffel Bratbutter kräftig erhitzen. Die Rehmedaillons mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der Medaillons auf großem Feuer auf jeder Seite je nach Dicke 1-1 ½ Minuten anbraten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heißen Ofen 20-30 Minuten nachgaren lassen. In der restlichen Bratbutter die 2. Portion Fleisch auf die gleiche Weise anbraten und warm stellen.
Im Bratensatz die Schalotte und den Knoblauch andünsten. Tomatenpüree und Zucker beifügen und kurz mitdünsten. Mit dem Rotwein und dem Wildfond oder dem Wasser und dem Fleischextrakt ablöschen, das Thymian Sträußchen dazulegen und alles auf großem Feuer auf 100 ml. einkochen lassen. Die Sauce durch ein Sieb in eine kleine Pfanne passieren, dabei die zurückbleibende Zutaten gut ausdrücken.
Den Thymian in die Sauce geben und diese nochmals aufkochen. die Butter in Flocken beifügen und in die kochende Sauce einziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer sowie je nach Säuregehalt mit 1 Prise Zucker oder einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken. Die heiße Sauce über die Rehmedaillons träufeln. Sofort servieren.
Dazu passen Spätzle oder ein Kartoffelgratin.

Kürbis-Curry-Crémesuppe 

Rezept des Monats Oktober 2019

Und dazu empfehlen wir unseren 2016 Weißer Burgunder MJ Methode JÄGLE  trocken 0,75 l

Zutaten:

2 EL Olivenöl extra nativ
1 kl. Zwiebel
400 g fruchtiger Kürbis, ohne Schale und Kerne
1 EL Mehl
2 TL Currypulver, Schärfe nach Belieben
750 ml Gemüsebrühe
200 ml. Kokosmilch
frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 B. Joghurt natur
gehackter Koriander oder gehackte Petersilie

Und so geht´s:

Die Zwiebel fein hacken. Den Kürbis klein würfeln. Die Zwiebeln im Öl andünsten. Den Kürbis zufügen und mitdünsten. Das Mehl und das Currypulver darüber streuen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Dann alles pürieren.

Suppe mit der Kokosnussmilch nochmals aufkochen. Würzen. Mit den Kräutern bestreuen.

 

Kräuterseitling-Tarte-Tatin

Rezept des Monats September 2019

Dazu empfehlen wir unseren 2018 Grauer Burgunder QbA trocken 0,75 l

Zutaten für 8 Stücke

100 g Dörrtomaten eingelegt und abgetropft
250 g Ricotta
25 g. Sbrinz gerieben
Pfeffer aus der Mühle
300 g Kräuterseitlinge mittelgroß
2 Essl. Olivenöl (1)
3 Zweige Thymian
1 Rolle Blätterteil rund
50 g Rucola
2 Essl. Balsamicoessig
1 Essl. Olivenöl (2)

Und so geht´s:

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Dörrtomaten auf Küchenpapier trocken tupfen, dann grab hacken. Beides in eine Schüssel geben. Den Frischkäse und den Sbrinz beifügen, gut mischen und mit Pfeffer sowie eventuell wenig Salz würzen.

Die Kräuterseitlinge halbieren und salzen. In einer Bratpfanne die erste Portion Olivenöl (1) erhitzen. Die Kräuterseitlinge auf der Schnittseite goldbraun anbraten, dann wenden und nochmals 1 Minute weiterbraten. Auf einen Teller geben.

Den Boden eines Wähblechs von 26 c. Durchmesser mit Backpapier auslegen. Die Thymianblättchen abzupfen und auf dem Backpapier verteilen.

Die Pilze mit der Schnittfläche nach unten auf das Blech legen.

Auf dem Blätterteig die Frischkäsemasse im Durchmesser der Form ausstreichen, dabei einen Rand von 3-4 cm frei lassen. Den Teig mit der Frischkäsemasse nach unten auf die Pilze stürzen und den überstehenden Teig dem Blechrand entlang an die Pilze legen.

Die Tarte im 220 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 25 Minuten backen, bis sie schön gebräunt ist.

Inzwischen den Rucola waschen und trocken schleudern.

Die Tarte aus dem Ofen nehmen, sofort mit einem spitzen Messer sorgfältig vom

Rand der Backform lösen und auf eine Kuchenplatte stürzen.

In einer Schüssel den Rucola mit Balsamessig und der zweiten Portion Olivenöl(2) mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Über die Pilz-Tarte-Tartin verteilen und diese sofort servieren.

 

Bohnen-Spinat-Salat mit Jakobsmuscheln

Rezept des Monats August 2019

Dazu empfehlen wir unseren 2017 Riesling QbA trocken 0,75 l
Weintipp im 2018/2019 Feinschmecker Winzer & Weine Guide

Zutaten für 4 Portionen:

1 rote Chilischote
1 Bio Zitrone
2 TL Agavendicksaft
Salz, Pfeffer
6 EL gutes Olivenöl
40 g Koriandergrün
1 weiße Riesenbohnen (400g)

Zubereitung:

Die Chilischote der Länge nach halbieren, entkernen und fein hacken.

Zitrone heiß waschen, abtrocknen und 2 Tl Schale fein abreiben. 3 El Zitronen-

saft auspressen und mit 2 El kaltem Wasser, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Chili verrühren. Olivenöl mit einem Schneebesen unterrühren.

Koriandergrün mit den zarten Stielen hacken und unter die Vinaigrette mischen.

Bohnen in einem Sieb abtropfen lasen. Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Spinat und Bohnen vorsichtig mit der Koriander-Vinaigrette mischen.

Jakobsmuscheln trocken tupfen. Chorizo pellen und sehr fein würfeln. Knoblauch in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Chorizo und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten knusprig braten und dann herausheben. Bratöl noch mal stark  erhitzen und die Jakobsmuscheln darin auf jeder  Seite 30 Sekunden braten.

Jakobsmuscheln mit dem Salat auf Tellern anrichten. 

Mit Fleur de sel würzen und die Knoblauch-Chorizo darüber verteilen.