Lammschulter geschmort mit Auberginen-Zuccinigemüse

Dazu empfehlen wir unseren 2008 Spätburgunder AR „Alte Rebe“ Barrique Qualitätswein trocken 0,75 l für Ihre Osterfeiertage!

Zutaten für 4 Personen:

800 gr. Lammschulter
100 gr. Karotten
1 Stck. Sellerie
100 gr. Lauch
300 gr. Zwiebeln
4 TL Tomatenmark
4 Stück Lorbeerblatt
800 ml Rotwein
800 ml. Gemüsebrühe
400 gr. Brise
10 Stück Kartoffeln
4 TL Thymian
400 gr. Zuccini
80 gr. Basilikum
80 gr. Petersilie
200 ml. Olivenöl
2 TL Pfeffer
1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 225 °C vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Thymian hacken. In einer Schüssel die Kartoffelwürfel mit dem Olivenöl und dem gehackten Thymian mischen. Danach die Kartoffelwürfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
Das Blech in den Backofen geben. Nach ca. 20 Minuten salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen .Solange weiterbacken, bis die Würfel goldbraun und knusprig sind.

Die Lammschulter vom Metzger binden lassen und gewürzt mit Salz und schwarzem Pfeffer in einem Topf von allen Seiten anbraten, das klein geschnittene Gemüse und die Gewürze, die geschälten Zwiebeln dazugeben und mitrösten.

Anschließend das Tomatenmark dazugeben und auch mitrösten, das Tomatenmark sollte eine leicht bräunliche Farbe annehmen.
Mit dem Rotwein ablöschen und damit der Gemüsebrühe auffüllen, damit die Lammschulter mit Flüssigkeit bedeckt ist.

Die Lammschulter ca. 40-50 Minuten bei 200 Grad im Backofen zugedeckt schmoren lassen oder am Herd bei geschlossenem Deckel leicht ziehen lassen.

Die Lammschulter entnehmen, die Sauce ohne Gemüse einkochen lassen und mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Das Gemüse warm stellen.

Die Basilikum- und Pfetersilienblätter mit dem restlichen Olivenöl und Salz und weißem Pfeffer zu einer leichten Kräutermarinade verarbeiten und bereitstellen.

die geschnittene Lammschulter auf dem Teller anrichten, Aubergingen-Zuccinigemüse und die Tymiankartoffeln dazusetzen und die Sauce mit den Zwiebeln zum Fleisch geben.

Mit etwas Kräutermarinade dekorieren und servieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.